fbpx

Ostsee Kreuzfahrten: Perlen des Baltikums & Skandinaviens

Ostsee und Baltikum: Entdecken Sie geschichtsträchtige Metropolen!

Eine Ostseekreuzfahrt ist vor allem für kulturell interessierte sehr zu empfehlen, denn während der Reise lernst Du zahlreiche geschichtsträchtige Städte kennen. Ostseekreuzfahrten starten von mehreren deutschen Kreuzfahrthäfen aus; beispielsweise von Kiel oder Warnemünde. Ähnlich wie die Nordland Kreuzfahrten bieten Dir die Kreuzfahrten in der Ostsee den Vorteil, dass Du keine lange Anreise hast oder erst zum Kreuzfahrthafen fliegen musst.

Beliebt sind Ostseekreuzfahrten nicht nur wegen der interessanten Städte, die angesteuert werden, sondern auch, weil sie für Kreuzfahrtneulinge perfekt geeignet sind. Du kannst auf der Ostsee bis zu 14 Tage unterwegs sein oder eins der Kurzreisenangebote mit einer Dauer von nur drei bis vier Tagen nutzen. Diese führen meist von Kiel oder Warnemünde aus über Kopenhagen in Dänemark nach Göteborg in Schweden oder Helsinki in Finnland.


Ostsee Kreuzfahrtangebote

Du möchtest mit dem Schiff in der Ostsee reisen? Dann schau dir unsere aktuellen Ostsee-Angebote an:

nach oben


Beste Reisezeit für eine Ostseekreuzfahrt

Wenn Du Dich für eine Ostseekreuzfahrt entscheidest, solltest Du diese am besten in den Monaten von Juni bis August planen. Dann werden Tagestemperaturen von durchschnittlich 20 Grad Celsius erreicht; im Juni und Juli kannst Du mit bis zu zwölf Sonnenstunden am Tag rechnen. Dennoch solltest Du trotz angenehmer Tagestemperaturen auch warme Kleidung mitnehmen. Denn abends kann es an Deck recht kühl werden. Auch der Mai und der September sind für eine Kreuzfahrt auf der Ostsee gut geeignet. Beide Monate bieten den Vorteil, dass Du deine Schiffsreise recht günstig buchen kannst. Ostsee Kreuzfahrten werden ab Ende April angeboten; die letzten Fahrten im Jahr finden je nach Reederei Ende September oder Anfang Oktober statt.

nach oben


Kreuzfahrthäfen in der Ostsee

Rostock – Warnemünde

Der Rostocker Stadtteil Warnemünde wird häufig als Startpunkt für eine Ostsee Kreuzfahrt gewählt. Etwa 200 Kreuzfahrtschiffe laufen den größten deutschen Kreuzfahrthafen jedes Jahr an. Das Ostseebad ist somit ein ideales Ziel, wenn du ein Kreuzfahrtschiff besichtigen möchtest. Unter anderem ist der Hafen Warnemünde der Ostseebasishafen der Reederei AIDA Cruises. Die Hansestadt Rostock hat jedoch noch weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten. Bis in die Rostocker Innenstadt sind es vom Kreuzfahrthafen aus etwa elf Kilometer. Taxis stehen in ausreichender Menge zur Verfügung. In Rostock selbst solltest Du Dir eine Hafenrundfahrt nicht entgehen lassen oder Du entspannst Dich noch ein wenig am immerhin 150 Meter breiten Strand in Warnemünde.

St. Petersburg

St. Petersburg ist eines der beliebtesten Urlaubsziele, einer Ostseekreuzfahrt. Die alte Zarenstadt, die auch gerne als „Venedig des Nordens“ bezeichnet wird, ist die zweitgrößte Stadt Russlands, die mit einer Fülle an Sehenswürdigkeiten aufwarten kann. Russlands „Tor zum Westen“ ist die nördlichste Millionenstadt der Welt und wird Dir sicher lange in Erinnerung bleiben. Eines der Highlights ist sicher das Kunstmuseum „Eremitage“, das mit mehr als 3,5 Millionen Ausstellungsstücken zehn Mal so groß ist wie der Louvre in Paris. Weitere beeindruckende Fotomotive in St. Petersburg sind die Peter-Paul-Festung, die Newa Brücken und die Erlöserkirche.

Kopenhagen

In Kopenhagen, der Hauptstadt von Dänemark, sollte nicht nur ein Besuch der „Kleinen Meerjungfrau“, sondern auch des Freizeitparks Tivoli zum Pflichtprogramm zählen. Dieser älteste Freizeitpark der Welt befindet sich direkt gegenüber des Hauptbahnhofs. Wenn Du Dich in Kopenhagen auf eigene Faust auf Stadterkundung begibst, solltest Du wissen, dass Kopenhagen als eine der teuersten Städte der Welt bekannt ist. Eine Taxifahrt vom Hafen Kopenhagens bis zum Bahnhof der Stadt kostet etwa 26 Euro. Kostenfrei kannst Du hingegen Bus und Bahn nutzen, wenn Du Dir die Kopenhagen Card besorgt hast. Mit dieser erhälst Du zudem ermäßigten Eintritt in zahlreiche Museen der Stadt. Eines der Highlights in Kopenhagen ist neben der Kleinen Meerjungfrau sicher das Schloss Amalienborg, in welchem Königin Margarete II residiert.

Göteborg

Vom Göteborger Kreuzfahrthafen in die Innenstadt zu laufen, ist recht mühsam. Einfacher geht es mit der Älvsnabben genannten Personenfähre oder mit der Straßenbahn. Hier mussst Du Dich jedoch schon ein wenig auskennen, um den Überblick zu behalten, denn Göteborgs Straßenbahnnetz ist mit etwa 160 Kilometern Gesamtlänge das größte Straßenbahnnetz in Nordeuropa. Hast Du die Innenstadt erst einmal erreicht, solltest Du die Stadtbesichtigung am besten an der Festung Älvsborg beginnen. Von hier aus erreichst Du alle weiteren interessanten Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß. Bist Du mit Kindern unterwegs, solltest Du unbedingt dem im Zentrum liegenden Freizeitpark Liseberg
mit seinen zahlreichen Attraktionen und Fahrgeschäften einen Besuch abstatten. Klassische Sehenswürdigkeiten wie zahlreiche Museen und ein Aquarium sind in Göteborg ebenfalls einen Besuch wert. Ein Geheimtipp sind die zahlreichen Kaffeehäuser, die beinahe so legendär sind wie jene in Wien.

Kiel

Neben Warnemünde und Hamburg ist Kiel der dritte bekannte Hafen in Deutschland, von welchem aus Kreuzfahrten gen Norden oder Osten starten. Kiel liegt direkt am Nord-Ostsee-Kanal und ist vor allem während der „Kieler Woche“ eine Reise wert. Wer sich für Kreuzfahrten, aber auch für die Seefahrt im Allgemeinen interessiert, ist in Kiel genau richtig. In der Stadt findest Du viele Museen und Denkmäler, die der Seefahrt gewidmet sind. Eines der bekanntesten Denkmäler und ein beliebtes Fotomotiv ist das Marine-Ehrenmal Laboe. Es wurde für gefallene deutsche Marinesoldaten errichtet. Lohnenswert ist ein Aufstieg auf das 85 Meter hohe Denkmal, denn von oben bietet sich Dir ein toller Panoramablick über die Ostsee.

Stockholm

Du möchtest Schwedenfeeling pur erleben? Dann bist Du in der Schwedens Hauptstadt Stockholm genau richtig! Hier erwartet Dich nicht nur eine typisch skandinavische Architektur, sondern auch eine beeindruckende Museenlandschaft. In Stockholm gibt es gleich zwei Kreuzfahrthäfen: Der Stadsgarden genannte Hafen befindet sich in unmittelbarer Nähe der Altstadt, während sich der Freihafen „Frihamnen“ etwas außerhalb befindet. Von hier aus sind es etwa fünf Kilometer in die Altstadt. Für ein Taxi zahlst Du circa 15 Euro. Im Jahr 2013 wurde Stockholmer zum beliebtesten Ziel während einer Ostsee Kreuzfahrt gewählt und ließ damit sogar die norwegischen Fjorde und St. Petersburg hinter sich. Der Grund ist sicher die einmalige Anfahrt durch den spektakulären Stockholmer Schärengarten, der etwa 24.000 Inseln beinhaltet. Doch auch das riesige Angebot an Sehenswürdigkeiten in Stockholm trägt natürlich dazu bei, dass Stockholm eines der beliebtesten Kreuzfahrtziele der Ostsee ist. Keinesfalls versäumen solltest Du einen Besuch des Vasa- oder des Abba-Museums und auch der gewaltige Königspalast ist definitiv einen Besuch wert.

Tallinn

Tallinn, die Hauptstadt von Estland, wird von vielen als die schönste Stadt auf einer Ostsee Kreuzfahrt beschrieben. Highlight ist hier die imposante Alexander-Newski-Kathedrale. Das auf dem Domberg befindliche Bauwerk ist dank seiner Zwiebeltürme unverwechselbar und ein beliebtes Fotomotiv. Sie ist aber nicht die einzige Sehenswürdigkeit in Tallin. Die gesamte Altstadt steht auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO und ist sehr sehenswert. Hier findest Du zahlreiche Bars und Restaurants, die sich zum Einkehren eignen. Gut gefällt, dass sich die Altstadt von Tallin in Sichtweite zum Kreuzfahrthafen befindet. So musst Du keine längere Anfahrt auf Dich nehmen und kannst die Stadt auf eigene Faust erkunden. Trag unbedingt bequeme und flache Schuhe, denn die Altstadt von Tallin ist von Kopfsteinpflaster geprägt.

Helsinki

Finnlands Hauptstadt Helsinki ist definitiv einen Besuch wert. Einer der beliebtesten Landausflüge in Helsinki ist die Bootsfahrt, bei welcher Du auch die beeindruckende Schärenlandschaft kennenlernen kannst. Diese mehr als 300 vorgelagerten Inseln wirst Du bereits sehen, wenn Dein Kreuzfahrtschiff in den Hafen von Helsinki einläuft. Auch das Wahrzeichen der Stadt, der Dom von Helsinki, ist ein beliebtes Fotomotiv. Ein weiteres Highlight ist die gewaltige vor Helsinki liegende Festungsanlage Suomenlinna, die Du während Deiner Ostsee Kreuzfahrt auf einem Landausflug erkunden kannst. Im Hafen von Helsinki gibt es übrigens gleich acht Liegeplätze für Kreuzfahrtschiffe, wobei die Entfernung zum Zentrum stark variiert.

Danzig

Danzig ist die wohl bekannteste Hafenstadt an der Ostseeküste Polens. Der Kreuzfahrthafen der Stadt Danzig befindet sich im Industriehafen von Gdynia. Leider sind es von hier aus etwa 30 Kilometer bis in das Zentrum von Danzig. Wenn Du keinen geführten Landausflug gebucht hast, kannst Du aber leicht mit einem Taxi in das Zentrum gelangen, denn diese warten am Hafen zuhauf. Eine Fahrt von Gdynia nach Danzig und zurück kostet inklusive drei Stunden Wartezeit etwa 70 Euro. Eine günstigere Alternative ist die Stadtbahn SKM. Glück hast Du, wenn Du mit einem der kleineren Kreuzfahrtschiffe wie der AIDAaura oder der AIDAvita unterwegs bist. Diese können den Hafen von Danzig direkt anfahren, so dass Du Dich näher am Zentrum befindet.

nach oben


TOP 12 Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten in der Ostsee

Die kleine Meerjungfrau in Kopenhagen

Inspiriert vom Märchen von Hans Christian Andersen, ist die Kleine Meerjungfrau in Kopenhagen wohl eines der bekanntesten Fotomotive in ganz Skandinavien. Ausflug zur kleinen Meerjungfrau buchen

Alexander-Newski Kathedrale in Tallinn

Die Alexander-Newski-Kathedrale in Tallinn ist nicht nur von außen ein traumhaftes Fotomotiv. Du solltest Dir vor allem die imposanten Innenräume nicht entgehen lassen. Ausflug zur Alexander-Newski Kathedrale buchen

Kurische Nehrung

Ein Spaziergang auf der bekannten Kurischen Nehrung ein absolutes Muss. Bei schönem Wetter kannst Du hier sogar in der Ostsee baden. Die 98 Kilometer lange Halbinsel bietet Dir nicht nur eine traumhafte Natur, sondern auch einige lohnenswerte Sehenswürdigkeiten. Das Thomas-Mann-Kulturzentrum in Nida ist ebenso empfehlenswert wie das Meeresmuseum in Smiltynė.

Festung Suommenlina in Helsinki

Suommenlina ist eine Festungsanlage, die von jedem Kreuzfahrtanbieter als Tagesausflug angeboten wird. Nach einer kurzen Fahrt mit der Fähre erreichst Du diese von Helsinki aus. Die Insel, auf der sich die Festung befindet, lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Die letzte Fähre zurück nach Helsinki geht übrigens in der Nacht um 2 Uhr.

Peterhof nahe St. Petersburg

Nicht nur St. Petersburg selbst wird Dich verzaubern, auch der nahe gelegene Peterhof ist einen Besuch wert. Dieser zählt zu einem der schönsten Barockbauten der Welt und ist von idyllischen Parkanlagen umgeben. Die Schlossanlage befindet sich etwa 30 Kilometer von St. Petersburg entfernt und steht seit dem Jahr 1991 auf der Kulturerbeliste der UNESCO.

Vasamuseum Stockholm

Stockholm ist für seine ausgedehnte Museenlandschaft bekannt, wobei das Vasamuseum sicher eines der bekanntesten Museen ist. Hier kannst Du unter anderem das weltweit einzige erhaltene Schiff aus dem 17. Jahrhundert bestaunen. Das im Jahr 1990 eröffnete Museum befindet sich auf der Insel Djurgården. Mehrmals am Tag kannst Du an Führungen durch das Museum teilnehmen. Allerdings werden diese nur in englischer Sprache angeboten.

Visby auf Gotland

Visby ist eine Stadt auf der schwedischen Ostseeinsel Gotland und vor allem für ihre gut erhaltene Stadtmauer mit den Wehrtürmen bekannt. In der gesamten Altstadt findest Du unzählige pittoreske Häuschen; hier fühlst Du Dich definitiv in eine andere Zeit versetzt. Die mittelalterliche Hansestadt bietet Dir aber auch einen Botanischen Garten und eine sehenswerte Domkirche.

Riga, die „Perle des Baltikums“

Wer die lettische Hauptstadt Riga einmal besucht hat, wird schnell verstehen, warum diese den Beinamen „Perle des Baltikums“ trägt. Jahrhunderte alte Holzhäuser findest Du hier ebenso wie imposante Kirchen und einzigartige Jugendstilbauten. Zudem ist Riga als Hauptstadt der baltischen Gastronomie bekannt; unbedingt solltest Du die regionalen Spezialitäten kosten.

Newa Brücken St. Petersburg

Die Schlossbruecke über die Newa ist nur eine von insgesamt mehr als 350 Brücken im Stadtgebiet von St.Petersburg. Besonders in der Nacht, wenn die Brücke geöffnet wird, ist diese ein tolles Fotomotiv. Tagsüber jedoch wird die Brücke, die über die Große Newa führt, sowohl von Autos als auch von Fußgängern genutzt. Diese Brücke verbindet die Wassiljewski-Insel mit der Admiralitätsinsel.

Uspenski Kathedrale Helsinki

Die Uspenski Kathedrale in der finnischen Hauptstadt Helsinki besticht nicht vor allem durch ihre einzigartige Architektur. Doch auch die im Gotteshaus stattfindenden Gottesdienste sind ein einmaliges Erlebnis. Die Kirche mit ihren 13 goldenen Kuppeln kannst Du schon von Weitem erkennen.

Schärenlandschaft vor Helsinki

Unbedingt solltest Du eine Bootsfahrt durch die Schärenlandschaft vor Helsinki buchen, denn diese wird Dir noch lange in Erinnerung bleiben. Vor der Küste Finnlands liegt die größte Schärenlandschaft der Welt. Nicht nur die Natur ist hier beeindruckend, auch wird die Landschaft geprägt von unzähligen Leuchttürmen, alten Holzhäusern und Steinkirchen.

Liseberg in Göteborg

Der in der schwedischen Stadt Göteborg befindliche Freizeitpark Liseberg ist nicht nur für Familien mit Kindern ein lohnenswertes Ausflugsziel. Diesen Freizeitpark gibt es bereits seit dem Jahr 1923. Hier findest Du nicht nur die weltweit steilste Achterbahn aus Holz, auch das 60 Meter hohe Riesenrad ist ein Anziehungspunkt für die meisten Besucher.

nach oben


Fragen und Antworten zur Ostsee-Kreuzfahrt

Welche Reedereien bieten Ostsee-Kreuzfahrten an?

Ostseekreuzfahrten werden mittlerweile von allen bekannten Reedereien angeboten. So kannst Du Dich etwa für die Mein Schiff Flotte mit ihrem beliebten All Inclusive Angebot entscheiden oder auch mit AIDA oder Costa in See stechen. Buchen kannst Du Deine Kreuzfahrt direkt auf der Internetpräsenz der jeweiligen Reedereien oder aber bei Vermittlern wie e-hoi.de. Neben AIDA und Mein Schiff haben auch weitere bekannte Reedereien wie MSC, Costa und Norwegian Cruise Ostsee Kreuzfahrten im Angebot.

Welches Klima herrscht in der Ostsee?

Während der südliche Teil der Ostsee vom gemäßigten Klima bestimmt wird, herrscht im östlichen Teil der Ostsee das sogenannte Kontinentalklima. Ein Urlaub an der Ostsee ist in den Wintermonaten nicht zu empfehlen; als beste Reisezeit gelten die Monate von Mai bis September. Natürlich solltest Du bedenken, dass die Ostsee mit einer Gesamtfläche von 413.000 Quadratkilometern das größte Binnenmeer Europas ist und entsprechend der Ausdehnung natürlich regionale Unterschiede herrschen. Während das Klima in Dänemark durchaus noch als maritim bezeichnet werden kann, solltest Du wärmere Kleidung einpacken, je weiter Deine Reise Dich nach Osten führt.

Welche Kleidung sollte ich mitnehmen?

Bei einer Kreuzfahrt auf der Ostsee wird Dein Koffer sicher etwas schwerer als bei einer Mittelmeer- oder einer Karibikkreuzfahrt. Wie vorweg bereits erwähnt, können vor allem die Abende selbst in den Sommermonaten recht kühl sein, zumal an Bord auch immer etwas Wind zu spüren ist. Vergiss auch Deinen Regenschirm nicht, denn die schönsten Ostseemetropolen in strömendem Regen zu entdecken, macht nur wenig Spaß.

Ist eine Ostseekreuzfahrt mit Baby oder Kleinkind möglich und empfehlenswert?

Selbstverständlich kannst Du eine Ostsee Kreuzfahrt auch mit Baby oder Kleinkind planen. Eine solche Ostsee sollte für junge Eltern sogar die erste Wahl sein, denn so wird dem Kleinen der Stress des Fluges oder ein möglicher Jetlag erspart. Auf dem Kreuzfahrtschiff gibt es meist nicht nur eine kostenlose Kinderbetreuung, sondern natürlich auch eine umfassende medizinische Versorgung und spezielle Speisenangebote für kleine Kreuzfahrer. Als besonders kinderfreundlich haben sich übrigens die beiden Reedereien Costa und MSC erwiesen. Anders sieht es bei Mein Schiff aus. Dieser Anbieter rät dringend davon ab, Babys unter zwölf Monaten mit auf das Kreuzfahrtschiff zu nehmen. Dies sei „aus Sicherheitsgründen und aufgrund der eingeschränkten medizinischen Versorgung an Bord“ notwendig. Auch TC ist eine Reederei, bei welcher Kinder erst ab einem Alter von einem Jahr erlaubt sind. Der Grund ist auch hier die fehlende medizinische Versorgung. Eine Transatlantikkreuzfahrt solltest Du mit einem Kleinkind also nicht unbedingt planen. Gegen eine nur wenige Tage dauernde Seereise ist hingegen nichts einzuwenden.

Welche Landausflüge sind auf der Ostseekreuzfahrt zu empfehlen?

Egal welcher Kreuzfahrthafen auf Deiner Ostseekreuzfahrt angesteuert wird: Lohnenswerte Landausflüge werden in jeder Stadt angeboten. Der Klassiker sind sicher die Stadtführungen, die in verschiedenen Formen offeriert werden. Eine Stadtführung mit dem Bus ist auch für körperlich eingeschränkte Personen sehr zu empfehlen. Wenn Du es lieber aktiver magst, kannst Du Dich ebenso für eine Stadterkundung mit dem Fahrrad entscheiden.
Solche Führungen werden beispielsweise von Tui Cruises angeboten: Ein Guide führt Dich zu den Höhepunkten der jeweiligen Stadt.

Je nachdem, für welche Variante der Ostsee Kreuzfahrt Du Dich entscheidest, lernst Du während dieser etwa vier bis sechs Metropolen des Baltikums kennen.

Kann ich Ausflüge auch selbst organisieren?

Die angebotenen Ausflüge auf Kreuzfahrtschiffen sind häufig nicht ganz preiswert. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Passagiere dazu, das jeweilige Ziel auf ihrer Ostsee Kreuzfahrt auf eigene Faust zu erkunden. Dies ist natürlich nur dann möglich, wenn sich der Kreuzfahrthafen zentral befindet. Häufig musst Du Dir jedoch noch ein Taxi nehmen oder mit der Straßenbahn ins Zentrum fahren. Wenn Du Dich in der Stadt nicht auskennst, kann es schwierig sein, die richtige Linie zu finden. Auch musst Du unbedingt am Abend wieder rechtzeitig am Schiff sein, wenn dieses ablegt. Besser beraten bist Du, wenn Du Dich einem organisierten Ausflug anschließt, denn dann musst Du Dich um nichts kümmern.

Ist der Seegang auf der Ostsee sehr stark?

Etwas Seegang gehört auf einer Kreuzfahrt sicher dazu. Wenn Du jedoch auf kleinen Ausflugsdampfern regelmäßig seekrank wirst, heißt das nicht, dass Dir dies auch auf einem Kreuzfahrtschiff passiert. Von Polen aus Richtung Litauen hingegen kann es je nach Jahreszeit schon einmal passieren, dass Windstärke 7 herrscht. Dann peitschen die Wellen gegen das Bug des Kreuzfahrtschiffes und Du merkst deutlich das Wanken. Solltest Du Deine Tabletten gegen Reiseübelkeit zu Hause vergessen haben, kein Problem: Frag einfach beim Schiffsarzt nach, denn diese Tabletten gehören zur Standardausrüstung auf jedem Schiff. Ab einer bestimmten Windstärke werden auf dem Kreuzfahrtschiff zudem Brechtüten zur Vorsicht ausgelegt. Grundsätzlich sind zudem alle Kreuzfahrtschiffe mit Stabilisatoren ausgestattet, welche den Seegang ausgleichen. Je größer das Schiff, desto weniger spürst Du von den Wellen. Wenn Du also leicht seekrank wirst, solltest Du Dich im Zweifelsfall also eher für einen der größeren Kreuzfahrtriesen entscheiden. Wenn Du Dich für eine Kabine entscheiden kannst, solltest Du wenn möglich eine der Kabinen in der Mitte des Schiffes wählen und Bug oder Heck meiden. Zu guter Letzt spielt natürlich die Route eine entscheidende Rolle. Während in der Karibik oder im Mittelmeer Seegang beinahe auszuschließen ist, kann es auf der Nordsee oder bei Transatlantiküberquerungen durchaus einmal ungemütlich werden.

Benötige ich einen Reisepass oder reicht ein Personalausweis für die Ostseereise?

In der Regel genügt für eine Ostsee Kreuzfahrt ein Personalausweis. Achte jedoch darauf, dass dieser bei Reiseende noch mindestens sechs Monate lang gültig ist. Läuft Dein Kreuzfahrtschiff auch Russland an, benötigst Du hingegen zwingend einen Reisepass. Besondere Einreisebestimmungen gelten allerdings für die Russische Föderation. Hier gilt für deutsche Staatsbürger die Visumspflicht. Planen Sie also einen Landausflug, müssen Sie ein gültiges Visum vorlegen können. Wenn Du diesen Ausflug über den jeweiligen Veranstalter gebucht hast, werden vom Schiff meist für alle Passagiere Sammelvisa beantragt. Anders sieht es aus, wenn Du das jeweilige Kreuzfahrtziel auf eigene Faust erkunden möchtest: In diesem Fall solltest Du ein Einzelvisum beantragen, das etwa 35 Euro kostet. Erledige dies unbedingt rechtzeitig, denn die Bearbeitungszeit kann bis zu 30 Tage betragen.

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, wenn Du neben dem Personalausweis auch einen gültigen Reisepass dabei hast. Ob dieser benötigt wird, ist nicht nur von Reederei zu Reederei unterschiedlich, sondern hängt auch von den angefahrenen Häfen ab. Vielleicht muss Dein Kreuzfahrtschiff aufgrund widriger Witterungsbedingungen von der ursprünglichen Route abweichen und stattdessen einen außerplanmäßigen Kreuzfahrthafen anlaufen? Wenn Du dann keinen aktuellen Reisepass dabei hast, bist Du schlichtweg aufgeschmissen.

nach oben


Unser Fazit zur Ostsee-Kreuzfahrt

Wenn Du das erste Mal eine Schiffsreise planst, ist die Ostsee der ideale Start- und Zielpunkt für Dich. Erlebe aufregende und geschichtsträchtige Städte wie St. Petersburg, Tallinn, Riga oder Kopenhagen

nach oben


Ostsee Karte

Auf dieser Karte bekommst du einen Überblick auf die Ostsee als Kreuzfahrtgebiet.

Ostsee Karte

nach oben

Teile deine Gedanken & Erfahrungen mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.